Weitere Verfahren 

Im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich immer mehr psychotherapeutische Richtungen ausgebildet und vielfältige Methoden und Techniken entwickelt. Im Rahmen verschiedener Fortbildungen konnte ich etliche Verfahren kennenlernen und meinen „Werkzeugkoffer“ damit erweitern. Dadurch habe ich die Möglichkeit, mich in meiner therapeutischen Begleitung den individuellen Bedürfnissen der Klienten anzupassen und wirkungsvoller zu arbeiten. Je nach Klient, Anliegen und Problematik nutze ich (zusätzlich zu den systemischen Techniken) Methoden, die u. a. aus der Egostatetherapie, der Hypnotherapie, der klientenzentrierten Gesprächsführung, der lösungsorientierten Kurzzeittherapie, der Gestalttherapie, der Verhaltenstherapie, der Körperpsychotherapie, ... stammen.

In der Arbeit mit Kindern setze ich vor allem die Methoden des Psychodramas und des therapeutischen Sandspiels ein. Die Kinder haben durch diese Verfahren die Möglichkeit, im Rahmen von Darstellungen mit Tierfiguren und Rollenspielen ihre Erlebenswelt symbolhaft darzustellen und ihre Welt durch das „so tun als ob“  wieder in eine Ordnung zu bringen. Belastungen können dadurch verarbeitet und neue Verhaltensweisen und Lösungswege ausprobiert werden.